Art. Nr. 21 52 00

 

Crimpzange für Rohrkabelschuhe

 
Beschreibung
Präzisionswerkzeug mit Ratschenübersetzung, Schnellvorschub, entriegelbare Zwangssperre, verriegelbarer Handhebel für Transport, auswechselbare Einsätze, Klappkopf zum einfachen Entnehmen der fertigen Verbindung.

Produktspezifische Merkmale:
• 10 - 240 mm²
• universell einsetzbar
• geringer Kraftaufwand für den Anwender
• breites Anwendungsspektrum
• Präzisionsantrieb
• rationelle Anwendung
Metallbox zur Aufbewahrung von Crimpzange und Einsätzen
Art. 215202

Einsätze Standard Rohrkabelschuhe, WM-Pressung
Art. 215204    10-25 mm²
Art. 215206    16-35 mm²
Art. 215208    50 mm²
Art. 215210    70 mm²
Art. 215212    95 mm²
Art. 215201  120 mm²
Art. 215203  150 mm²
Art. 215205  185 mm²
Art. 215207  240 mm²
Einsätze DIN Presskabelschuhe, Sechskantpressung
Art. 215230    10 mm², KZ 6
Art. 215232    16 mm², KZ 8
Art. 215234    25 mm², Al 16, KZ 10
Art. 215236    35 mm², Al 25, KZ 12
Art. 215238    50 mm², Al 35, KZ 14
Art. 215240    70 mm², Al 50, KZ 16
Art. 215242    95 mm², Al 70, KZ 18
Art. 215244  120 mm², KZ 20
Art. 215246  150 mm², Al 120, KZ 22
Art. 215248  185 mm², Al 150, KZ 25
Art. 215250  240 mm², Al 185, KZ 28
Einsätze nichtisolierte Quetschkabelschuhe, Dornpressung, DIN 46234 + DIN 46341
Art. 215214    10 -  70 mm²
Art. 215216    95 -150 mm²
Art. 215218    10 -  70 mm²
Art. 215220    16 -  35 mm²
Art. 215222    25 -  50 mm²
Art. 215224    95 mm²
Art. 215226  120 mm²
Art. 215228  150 mm²
 
Einsätze Aderendhülsen, Trapezpressung
Art. 215252    16 mm²
Art. 215254    25 mm²
Art. 215256    35 mm²
Art. 215258    50 mm²
Art. 215260    70 mm²
Art. 215262    95 mm²
Art. 215264  120 mm²
 

Der Presshub wird bei dieser Handpresse durch eine Anzahl von Handhebel-Bewegungen erzeugt. Die Transportklinke setzt das
Excenterrad in Bewegung und Pleuel wandeln die Drehbewegungen des Excenters zur geradlinigen Hubbewegung des in Nuten
laufenden Führungsstückes um.

Im Führungsstück wird der untere Presseinsatz aufgenommen. Er liegt auf einer mit dem Führungsstück verschraubten Justierplatte. Mit dieser Platte werden alle von Herstellung und Verschleiß herrührenden Toleranzen ausgeglichen.

Durch Drehen des Griffrades gegen den Uhrzeigersinn kann der Presseinsatz direkt bis zur Anlage am Verbindungsteil transportiert werden. Erst danach beginnt der eigentliche Pressvorgang mit dem Handhebel. Nach Erreichen der geforderten Einpress-
tiefe entspannt sich die Presse spontan und der Klappverschluß läßt sich öffnen, um den Verbinder zu entnehmen.

Bei einem Fehler der Zuordnung Einsatz, Kabelschuh, Verbinder oder Kabel, kann der Pressvorgang abgebrochen werden. Hierzu wird der Handhebel voll ausgeschwenkt, die Halteklinke nach unten gedrückt und der Vorschubhebel rückwärts gedreht.

Die Güte der Pressverbindung ist entscheidend abhängig von der Auswahl der Kabelschuhe, der Presseinsätze und richtig gewählten Kabelquerschnittes.

Haben Sie noch Fragen?
info@haupa.com